Windows Phone 8–Meine Meinung

31. Oktober 2012 von tk

Die Katze ist aus dem Sack. Windows Phone 8 wurde vorgestellt und für den Markt freigegeben, alle großen Features wurden bekannt gegeben. Windows Phone 8 ist keine Revolution, wie vielleicht einige gehofft hatten. Es kam gestern auf der Keynote leider kein Killer-Feature hinzu. Trotzdem ist Microsoft einen gehörigen Entwicklungsschritt nach vorne gegangen. Hier ein paar Punkte:

600-nokia-lumia-920-color-range

 

Hardware. Windows Phone 7 hing Hardware-technisch immer hinterher. Single-Core-Prozessoren, Nicht-High-End-Auflösung usw. Es gab keine richtigen Flagg-Schiffe, weil diese technisch nicht möglich waren. Sicher, das Lumia 800 und 900 sind echt super Geräte, top verarbeitet, schnell, schick, aber eben nicht mit der neusten Technik gespickt. Das ändert sich mit Windows Phone 8. HD-Displays, Multicore-Prozessoren, Speicherkarten, NFC. Windows Phone ist technisch im Heute angekommen. Und, mit dem Lumia 920 hat man das momentan beste Smartphone auf dem Markt in petto.
Das schöne ist, Windows Phone 8 ist weiterhin so Ressourcen-freundlich wie sein Vorgänger. Das heißt, es wird noch besser laufen als bisher. Schon mit seinen Singlecore-Prozessoren lief das System flüssiger als manch 2- bis 4-kerniger Konkurrent. Wirklich bemerken wird man die neuen Prozessoren vorrangig beim öffnen von Apps, Web-Browsen und 3D-Spielen.

Homescreen. Der neue Homescreen ist genial, Microsoft hätte es kaum besser machen können. Warum? Weil man nur ein paar kleine Details verbessert hat: kleine Tiles und die Möglichkeit, diese selber in der Größe anzupassen. Man behält das super Konzept mit den Live-Tiles, der Einfachheit und der Personalisierbarkeit bei und mach es noch praktischer und persönlicher. Für mich eine der besten Neuerungen. Das der Homescreen jetzt bis zum Rand geht, ist ein logischer Schritt, das man den Pfeil und die leere Fläche nicht gebraucht hat.

Windows Phone Screenshots

Shared Core. Windows Phone 8 und Windows 8 haben den selber Kernel. Das führt dazu, das Entwickler ihre Apps nur einmal entwickeln müssen und diese dann (mit minimaler Anpassung) auf zwei Systemen nutzen können. Das ist eigentlich schon eine Revolution.

Datenübertragung. Die war mit Windows Phone 7 nicht ideal. Zune ist zwar ein nettes Programm, aber die Bindung daran war ziemlich nervig, auch war es einfach zu “groß”. Mit Windows Phone 8 hat man einfach kleine Apps eingeführt, eine Desktop-App und ein Windows 8 Store-App. Damit wird es einfacher und unkomplizierter, seine Daten zu synchronisieren. Noch schöner ist, das die Gerät als Wechseldatenträger am PC erkannt werden, so das man sie auch einfach per Explorer füllen kann. Hier werden auch nur die Medien-Ordner angezeigt, nicht alle Daten wie bei Android. Der richtige Mittelweg, Microsoft!

Kids-Corner. Die meisten werden denken: WTF?!? Ich denke “Krass, das brauche ich tatsächlich!” Denn es gibt jünger Erdenbewohner in meinem Umkreis, die gerne mein Handy ausleihen und benutzen. Jetzt muss ich keine Angst mehr haben, welche Apps ich installiere, ob meine Speicherstände gelöscht werden oder sie meine SMS lesen. Praktisch.

Es gibt noch mehr praktische Neuerungen: das Wallet zum Beispiel, wo Kreditkartendaten, Deals und mehr sicher gespeichert werden. Der Lockscreen ist stärker anpassbar, mit Live-Apps und Hintergründen (durch Apps). Die verbesserte Tastatur (die ist bereits in WP7 gut) schlägt schon Worte vor, bevor etwas getippt wurde, wodurch komplette Sätze ohne tippen geschrieben werden können. OneNote, das Notiz-Programm meiner Wahl, wurde vom Office-Hub gelöst und bekommt eine eigene App spendiert (samt Live-Tile). Dank Lenses kann man über die Kamera schnell auf App-Funktionen zugreifen und so schnell Filter oder Funktionen nutzen, ohne die Apps zu öffnen.

Es gibt noch viele weitere Verbesserungen. Rooms, Xbox-Live, Backups, verbesserte Skydrive-Synchronisation und diverse Business-Feautures, nur um ein paar zu nennen. Ich freue mich auf Windows Phone 8. Es ist ein großer Sprung für die Plattform. Ich hoffe auf gute Verkaufszahlen und das Microsoft in Zukunft mit dem Tempo der Mobilbranche mithalten kann und noch einige Asse aus dem Ärmel zaubert. Die Grundlage ist zumindest gelegt.

Zum Schluss noch das Vorstellungs-Video:

Weitersagen!

Share

Keine relevanten Artikel.

Tags: ,
Abgelegt in Handy, Technik

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist eingeschaltet, deshalb könnte Ihr Beitrag etwas später veröffentlicht werden. Sie brauchen Ihren Kommentar nicht mehrmals abzugeben.