John Coffey’s coming to town

16. Juni 2011 von tk

Sogar zwei Mal.

DSC_0060

Einmal in Form eines Konzertes. Dabei besuchen die Jungs mit ihren Southern-Hardcore-Klängen die Location, in der sie das letzte Mal gute Erfahrungen gemacht haben: das Subway to Peter. Dort ist sonst meistens nicht so viel los, was Besuchermenge und –begeisterung anbelangt. Eben hinsetzten, Bier trinken und mit den 5 anderen Besuchern der Musik lauschen. Bei John Coffey war aber so eine derbe Party, dass man meinte, der Keller stürzt gleich ein. Jedenfalls sind die Jungs am 28. Juni wieder dort, da können wir gleich deren neuen Sänger abchecken.

Das zweite Mal in Form eines neue Albums. Das will aber noch aufgenommen werden. Dazu haben John Coffey ein Fundraising-Projekt auf SellaBand gestartet. Ziel sind 8000 Euro, wobei jeder Fan Parts kaufen kann. Ein Part kostet 10 Euro und bringt auch eine gewisse Gegenleistung. Für einen Part bekommt man einen Album-Download, wenn fertig, für zwei Parts die fertige CD im T-Shirt (das hübsche mit dem Hirsch-Geweih) usw. Wer in den Niederlande wohnt, bekommt für höhere Summen auch ein Wohnzimmer-Konzert oder ne Grillparty mit den Jungs. Coole Sache! Ich hab mich einfach mal mit zwei Parts beteiligt. Wer das von euch auch machen will, dem sei gesagt, das zu den Kosten für die einzelnen Parts noch 2 Euro Verwaltungsgebühr und Kosten für den jeweiligen Bezahldienst (0,40€ für Bankeinzug oder Überweisung; PayPal gibts auch, ist aber teurer) anfallen.

Ich bin gespannt. Wer John Coffey nicht kennst, schaut am besten auf deren Facebook- oder MySpace-Seite nach oder lädt sich kostenlos das erste Album, Vanitiy, bei Bandcamp.

Weitersagen!

Share

Keine relevanten Artikel.

Tags: , , ,
Abgelegt in Musik

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist eingeschaltet, deshalb könnte Ihr Beitrag etwas später veröffentlicht werden. Sie brauchen Ihren Kommentar nicht mehrmals abzugeben.