Wort zum Sonntag (#53)

4. September 2011 von tk

Nachdem ich fast 3 Wochen nichts geschrieben habe, melde ich mich mal mit einem klassischen Wort zum Sonntag zurück.

Vorletzte Woche war ich in Stuttgart. Genau das Stuttgart, was vor gar nicht langer Zeit ständig in den Nachrichten kam, weil man da den Bahnhof umbauen möchte. Auch als S21 bekannt. In eben jene Stadt sind vor etwa zwei Jahren gute Freunde von mir gezogen und ich hatte sie seitdem noch nicht besucht. Um das endlich nachzuholen, ging es als per Mitfahrgelegenheit nach Stuttgart. Das war gerade der Sonntag, wo in Deutschland die eine Woche richtige Sommerhitze begann. Das hatte ich noch nicht erlebt: ich stieg in Stuttgart aus dem warmen Auto aus und draußen war es noch wärmer! Krank. Wir haben die Stadt angeschaut, waren mehrmals baden, waren auf dem Fernsehturm, shoppen, haben eine Feuerwerkshow angeschaut, waren auf einem Soul-Konzert und haben natürlich auch den Bahnhof angeschaut.

Stuttgart

Das Hauptgebäude ist eigentlich recht schick mit Turm und so. Hübscher Altbau. Innen allerdings schon ziemlich heruntergekommen. Bei S21 soll dieser Part stehen bleiben, aber die hintere Bahnhofshalle abgerissen und eben unterirdisch gebaut werden. Die hintere Bahnhofshalle ist wirklich richtig unschön, eine alte und hässliche Stahlkonstruktion, wogegen der Chemnitzer Bahnhof richtig schick wirkt (der wird übrigens auch gerade umgebaut Zwinkerndes Smiley ). Diese Halle ist natürlich auch relativ groß und würde also, wenn unterirdisch, einen schönen freien Platz ergeben. Auch sonst wirken die Argumente der Gegner, die den ganzen Bauzaune entlang mit Plakaten beteuert werden (nagut, die meisten Plakate beschimpfen einfach nur irgendwelche Leute der CDU und Bahn), eher an den Haaren herbeigezogen. Von den Stuttgartern, mit denen ich über S21 geredet habe, war niemand gegen das Projekt. Im Gegenteil, mir wurde sogar erzählt, dass die Baden-Württemberger bzw. Stuttgarter gar keine Angst vor möglichen Mehrkosten zu haben brauchen, da hier das Risiko allein der Bund trägt. Ob das 100% stimmt, weiß ich nicht, habe es nicht nachgeprüft. Der Mensch, der mir dass erzählt hat, war aber jemand, der durchaus Ahnung hat. Naja, ich hoffe einfach, die Stuttgarter haben so viel Hirn, sich nicht von dem grünen und linken Floskeln eine fantastische Chance ausreden zu lassen.

Also dann, eine schöne Woche euch,

Thomas

Weitersagen!

Share

Keine relevanten Artikel.

Abgelegt in Wort zum Sonntag

2 Kommentare

  • Hi,

    die Stuttgarter mit denen du geredet hast scheinen nicht genau informiert zu sein. Ein ganz aktueller Zeitungsartikel: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-21-bund-beteiligt-sich-nicht-an-mehrkosten.8dcd93ff-7580-4b2b-bfe5-944e2ad72c6d.html ("Da Land und Bund ausschließen, weitere Mehrkosten zu übernehmen, würden diese dann allein bei der Bahn und bei der Stadt Stuttgart hängenbleiben, warnt der Vorsitzende des Verkehrsausschusses, Anton Hofreiter (Grüne).")

    Zum Aussehen: Wenn es dir darum geht - hast du schon Visualisierungen vom alternativkonzept K21 gesehen?
    http://www.rems-murr-gegen-s21.de/files/K21_ankunft.jpg

    LG,

    Jonathan

    PS: Ich brauche keine Linken und Grüne um selbst mein Hirn einzuschalten

    Mir würde dieses K21-Konzept nicht gefallen. Da sieht das alte Bahnhof-Gebäude richtig hässlich aus, hab ich so gar nicht in Erinnerung.Außerdem will ich nicht wissen, wie heiß das im Sommer bei dem Glasdach da drin wird :D
    Ich bleibe bei meiner Pro S21-Haltung ;)

    Einen Kommentar schreiben

    Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist eingeschaltet, deshalb könnte Ihr Beitrag etwas später veröffentlicht werden. Sie brauchen Ihren Kommentar nicht mehrmals abzugeben.